Tagesseminar Staat, Ökonomie und Geschlecht

Staat, Ökonomie und Geschlecht – Zur (Re-)Produktion von
 Geschlechterverhältnissen im Kapitalismus (Teil 2)

Tagesseminar am Sonntag, 01.04.2012 mit Kim Robin Stoller
Uhrzeit: 11- 18 Uhr
Infoladen / St. Pauli-Str. 10-12 / 28203 Bremen

In der aktuellen Diskussion um Heteronormativität und Patriarchat wird das Verhältnis von Geschlechterherrschaft und kapitalistischer 
(Re-)Produktion häufig übergangen. Dieser Leerstelle wurde im ersten Teil des Seminars anhand der Präsentation und Diskussion von
 (queer-/)feministischen, marxistischen und marxistisch-feministischen Ansätzen begegnet. Dabei wurde als Ansatzpunkt zur Vermittlung
 zwischen diesen Ansätzen zunächst der Frage nachgegangen, wie wir in
 dieser Gesellschaft zu vergeschlechtlichen Subjekten werden und inwiefern die Kategorie ‚Geschlecht‘ im Alltag, in der Familie, bei 
der Lohnarbeit u.s.w. eine Rolle spielt.

Im zweiten Teil des Seminars wollen wir diese Empirie als einen Ausgangspunkt nehmen, um der systematischen Vermittlung von
 kapitalistischer Produktionsweise und der Ausgestaltung des Geschlechterverhältnisses auf die Spur zu kommen. Folgenden Fragen 
soll dabei im Seminar nachgegangen werden: Welche Zusammenhänge bestehen zwischen ‚Geschlecht‘ und
 kapitalistischer Produktionsweise und welche Dimensionen des Geschlechterverhältnisses lassen sich darüber (nicht) erklären? Welche Rolle nahm der (deutsche) Staat historisch in der
 (Re-)Produktion des Geschlechterverhältnisses ein und wie hat sich
 seine Rolle diesbezüglich verändert? Wie wirken staatliches Handeln (Gesetzesgrundlagen, Sozial-
, Bevölkerungs- und Familienpolitik), die Institution ‚Familie‘, die kapitalistische Produktionsweise und Ideologien ineinander? Welche Techniken und Wirkungsweisen lassen sich dabei unterscheiden
 und was bedeutet das für die Ausgestaltung des heutigen
 Geschlechterverhältnisses? Was hat sich verändert und warum bleibt es dann doch (ähnlich) 
scheiße?

Wenn ihr am Seminar teilnehmen möchtet, müsst ihr nicht unbedingt beim ersten Teil des Seminars dabeigewesen sein, das die Genoss_innen von der associazione delle talpe letzten Dezember organisiert haben. Wir wollen so diskutieren, dass alle Fragen gestellt werden können; allerdings möchten wir schon an Ergebnissen des ersten Seminarteils anknüpfen und wiederholen diese deshalb nur einmal kurz am Anfang.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Autonomen Feministischen Referat und der DGB Jugend.